Gelöschte Dateien Wiederherstellen

Es ist garnicht so schwer gelöschte Dateien wiederherstellen zu können! Mit den richtigen Programmen zur Datenrettung und dem richtigen Vorgehen sind die Erfolgsaussichten sehr hoch, dass die verlorengeglaubte Information wiederhergestellt werden kann.

Datenverlust – Was nun?

Als wichtigste Regel: Ruhe bewahren! Jetzt gilt es bloß keine unüberlegten Handlungen zu machen, die die ganze Situation noch verschlechtern. Je weniger Fehler man nach dem Datenverlust macht, desto größer sind die Aussichten auf Erfolg. Arbeitet man unter Windows so sollte man als erste Handlung nachschauen, ob die gelöschten Daten sich nicht noch im Papierkorb von Windows befinden.

Technischer Hintergrund – Was passiert beim Löschen?

Was passiert eigentlich beim Löschen von Daten? Hat man die Grundlagen dazu begriffen, wird man in Zukunft etwas entspannter sein, wenn aufeinmal Daten Fehlen.

Der Papierkorb in Windows

Werden Daten in Windows gelöscht, so wandern diese zunächst in den Papierkorb, wenn nicht anders eingestellt. der Papierkorb ist an sich nichts weiter als ein Ordner mit der Bezeichnung Papierkorb. Es geschieht also lediglich ein Verschieben der Daten in diesen Sammelordner für nicht mehr gebrauchte Daten. Dabei sind die Dateien noch keineswegs gelöscht! So kann man über den Menübefehl im Papierkorb die dort enthaltenen Dateien und Bilder jederzeit wiederherstellen. Diese werden dann auch immer zu 100% wiederhergestellt und es sind keine zusätzlichen Maßnahmen zur Datenrettung notwendig.

Erst wenn ausdrücklich befohlen wird, dass der Papierkorb geleert werden soll, werden die dort enthaltenen Daten gelöscht und können mit den Bordmitteln von Wondows nicht mehr wiederhergestellt werden. Allerdings ist selbst dann noch nicht alles verloren.

Löschen aus dem Papierkorb

Was passiert denn nun, wenn der Papierkorb geleert wird. Das will ich mal an einem Bild verdeutlichen. Stellen Sie sich die Festplatte oder den USB-Stick als eine riesige Ansammlung von nebeneinanderliegenden Kisten vor, in die man Sachen reintun kann. In unserem Fall sind die Sachen diverse Dateien wie z.B. Musik, Bilder oder Videos. Die Kisten haben nur ein bestimmtes Fassungsvermögen, so dass die meisten Dateien auf verschiedenen Kisten aufgeteilt werden müssen. Windows versucht die Daten natürlich so aufzuteilen, dass eine Datei, wenn sie mehrere Speicher-Kisten belegt, diejenigen belegt, die direkt nebeneinander liegen. Gleichzeitig merkt sich Windows in welche Kisten es eine Datei verstaut hat und wenn die Datei dann wieder benötigt wird, schaut Windows anhand dieser gemerkten Adressen in den entsprechenden Speicherzellen nach und fügt die Datei aus den einzelnen Stücken zusammen um sie dann komplett im Arbeitsspeicher für schnelle Zugriffe zwischenzuspeichern.

Was die meisten denken ist, dass beim Löschen der Inhalt der Kisten vernichtet wird. Das ist allerdings nicht der Fall :-) ! Windows löscht lediglich die gemerkten Adressen für die Datenspeicher (also für die Kisten um bei unserem Bild zu bleiben), auf die es die Dateien aufgeteilt hat. Aber die Daten liegen immer noch in den Kisten! Windows weiss nach dem Löschen einfach nicht mehr, dass dort Daten liegen und erachtet diese Datenspeicher als frei nutzbar und leer.

Jetzt wird auch deutlich, warum man unbedingt Ruhe bewahren sollte, wenn man gelöschte Dateien wiederherstellen möchte. Da Windows die Datenspeicher, wo unsere gelöschten Daten noch ruhen, als frei verfügbar ansieht, kann es diese jederzeit mit neuen Daten füllen und so die alten aber für uns wichtigen Daten zerstören! Dazu reicht es schon aus, dass man beispielsweise im Internet surft, denn dabei werden ständig Dateien ( sog. temporäre Dateien), wie beispielsweise Bilder, Coockies, HTML-Seiten auf der Festplatte zwischengespeichert, damit diese beim wiederholten Aufrufen nicht neu geladen werden müssen. Es müssen also nicht erst größere Dateien kopiert werden um diesen Verlusst zu bewirken. Also überlegt vorgehen und falls man nach Hilfe im Internet suchen muss am besten über einen anderen Rechner reingehen, damit der betroffenen PC möglichst wenig Veränderungen erfährt.

Möglichkeiten zum wiederherstellen der Dateien

Mit hilfe spezieller Software zur Datenrettung lassen sich die gelöschten Dateien trotzdem noch wiederherstellen. Wir haben ja bereits gelernt, dass Windows nicht mehr weiss, in welcher Speicherzellen sich unsere Dateien befinden, da es die Verweise darauf aus dem eigenen Gedächtnis beim Löschvorgang getilgt hat. Hier kommen unsere Tools zum Einsatz. Diese Programme schauen sich wenn sie gestartet werden jede einzelne Speicherzelle unserer Festplatte oder des USB-Sticks an, die von Windows als frei nutzbar betrachtet wird. Findet das Programm dann eine “frei verfügabare” aber mit Inhalt gefüllte Speicherzelle, merkt es sich den Inhalt und versucht weitere Speicherzellen zu finden, die die restliche Daten für Diese Datei enthalten. So werden nach und nach viele oder sogar alle puzzlestücke von dem Programm zusammengesucht und wieder zusammengesetzt.

Software um gelöschte Daten wiederherstellen zu können

DataRecovery

PCInspector

PhotoRec